Mit einer Prüfung zu den Gewinnern gehören

20 Prozent der Unternehmen in der Schweiz lassen ihre Jahresrechnung von Gesetzes wegen oder freiwillig prüfen. Prüfen heisst in diesem Kontext – «Sicherstellen, dass die Jahresrechnung den gesetzlichen Vorgaben entspricht». Hört sich nach «Polizei» an, aber genau das ist es nicht. In Tat und Wahrheit vermittelt eine Prüfung Sicherheit für Verwaltungsrat, Geschäftsleitung und Aktionäre.

Autoren: Flavio Andri / Christoph Schwitter

Dieser Bericht soll aufzeigen, dass Entscheidungsträger in Unternehmen stark profitieren können, wenn das Thema Prüfung der Jahresrechnung richtig angegangen wird. Von Interesse ist dieser Artikel für die verschiedensten Unternehmen, seien es KMU, Non-Profit-Organisation wie beispielsweise Stiftungen aber auch zusätzlich regulierte Unternehmen wie Spitäler und Alters- und Pflegeheime. Ganz besonders in der Krise erhöht eine geprüfte Jahresrechnung die Validität von Informationen und schafft Vertrauen.

Verantwortung in meiner Position als Verwaltungsrat/Stiftungsrat übernehmen 
Der Verwaltungsrat/Stiftungsrat muss sich im Rahmen seiner Steuerungsaufgabe sowohl um die intensivierte Überwachung in Krisensituationen als auch um die Jahresrechnung inklusive Budgetierung kümmern. Gerade in Krisensituationen geschieht dies in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung. Dies beinhaltet auch die direkte Involvierung von Verwaltungsrat/Stiftungsrat bei wesentlichen Bilanzierungs- und Unternehmensentscheiden.

Abschlussprüfer gezielt auswählen und einsetzen
Der Abschlussprüfer sorgt mit seiner Tätigkeit für Sicherheit in den Zahlen und einen unabhängigen, externen Blick auf die Unternehmenstätigkeit. Dies ist in Krisensituationen sehr hilfreich, da Verwaltungsrat/Stiftungsrat sowie Geschäftsleitung die Möglichkeit erhalten, mit dem Abschlussprüfer die wirtschaftlichen Herausforderungen des Unternehmens in einem breiteren Kontext zu diskutieren. Dieser Dialog zwischen Prüfer und Verwaltungsrat/Stiftungsrat kann die Führungsgremien in Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen und bestärken.

Eine Abschlussprüfung kann die volle Leistungsfähigkeit jedoch erst dann erreichen, wenn seitens Verwaltungsrat/Stiftungsrat die Offenheit besteht und auch genügend Zeit eingeräumt wird, um kritische Fragen vertieft zu diskutieren und den Wirtschaftsprüfer als Sparringpartner – nicht nur in Krisenzeiten - zu fordern.

Nehmen Sie sich doch etwas Zeit, um sich folgende Fragen zu überlegen?

  • Welchen Nutzen erhalte ich als Verwaltungsrat/Stiftungsrat/ Geschäftsleitung aus der Abschlussprüfung?
  • Kann mir mein Abschlussprüfer den Kosten/Nutzenfaktor verständlich aufzeigen?
  • Erwarte ich einen Zusatznutzen, den ich von meinem jetzigen Prüfungsdienstleister nicht erhalte?
  • Nutze ich die Informationen, welche mir der Abschlussprüfer präsentiert und kümmere ich mich darum, Verbesserungsvorschläge umzusetzen?
  • Stimmt für mich die Zusammenarbeit und Dienstleistungsqualität?
  • Hat meine Revisionsstelle das branchenspezifische Wissen, welches Gesetzgeber und ich erwarten?
  • Soll ich mein Unternehmen freiwillig prüfen lassen?

Wirtschaftsprüfer beraten Unternehmen oder Institution über den gesamten Lebenszyklus hinweg objektiv und unabhängig bei betriebswirtschaftlichen, steuerlichen oder strategischen Fragestellungen. Dadurch erhalten die Entscheidungsträger fundierte, transparente Grundlagen, um faktenbasiert zu entscheiden.

Fazit
Sehen Sie die Abschlussprüfung als Chance. Setzen Sie dieses Instrument in Ihrem Unternehmen mit dem richtigen Partner ein, für Ihren Mehrwert. 

Weitere nützliche Informationen im Blog von Christoph Schwitter zum Thema: 
Wirtschaftsprüfung (Revision): Vorschriften, Möglichkeiten, Mehrwerte

 


 

Welchen Nutzen bringt Ihnen eine Abschlussprüfung durch Curia? 
Eine Abschlussprüfung durch Curia erfüllt nicht nur die gesetzlichen Vorgaben, sondern bietet Ihnen echten Mehrwert:

  • Sie profitieren von unserer umfangreichen und langjährigen Prüfungserfahrung in den verschiedensten Branchen.
  • Sie werden von einem erfahrenen, diplomierten Wirtschaftsprüfer betreut, welcher sich im Bereich der Rechnungslegung bestens auskennt und auf ein breit abgestütztes Team zählen kann.
  • Sie erhalten von uns effiziente Lösungen, denn wir nutzen in allen Phasen der Prüfung die Vorteile der Digitalisierung und arbeiten unter anderem mit Cloud-Lösungen.
  • Wir liefern Ihnen buchhalterische und organisatorische wie auch rechtliche, steuerliche und wirtschaftliche Inputs über den eigentlichen Prüfauftrag hinaus.
  • Verwaltungsrat/Stiftungsrat erhält die Sicherheit, dass die Jahresrechnung den gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben entspricht.

Mehr zur Beratungsleistung Wirtschaftsprüfung/Revision erfahren: 
Gross- und Mittelunternehmen
Spitäler und Heime
Gemeinden
Hotellerie
Stiftungen sowie Non-Profit-Organisationen
Kleinunternehmen und Start-ups

 

Zurück zum Curia-Blog

Weitere Blogbeiträge

Wie wandle ich ein Einzelunternehmen in eine GmbH oder AG um?

Für die Gründung eines Unternehmens gibt es verschiedene Motive. Für die Gründung eines...

Umstrukturierung, Personalengpass: Ihr Treuhänder als Notfallmanager

Sei es der Ausfall von Mitarbeitenden, sei es der Druck durch Umstrukturierungen: Im...

Nachfolgeregelung bei KMU: Welche Möglichkeiten gibt es?

Ein grosser Teil der Schweizer KMU sind vom Inhaber geführte Unternehmen. In den meisten Fällen...